Skip to main content
2 Mai 2020 | Generaldirektion Kommunikation

Geberkonferenz für die Weltweite Corona-Krisenreaktion: Praktische Details

News image

Am Montag, dem 4. Mai, wird die Europäische Kommission die Geberkonferenz für die Weltweite Corona-Krisenreaktion ausrichten.

Auf dieser internationalen Konferenz werden Regierungen und Wirtschaftsführer ihre Beiträge zur Entwicklung und zum weltweiten Einsatz von Diagnosetests, Behandlungsmöglichkeiten und Impfstoffen gegen den Coronavirus bekanntgeben.

Lesen Sie hier das Programm.

Wo ist die Veranstaltung zu sehen:

Die Geberkonferenz wird ab 15.00 Uhr MEZ im Live-Stream über Europe by Satellite übertragen.

Außerdem ist der Live-Stream über die Website der Weltweiten Corona-Krisenreaktion (Coronavirus Global Response) zu empfangen.

Sie können die Veranstaltung auch auf unseren Kanälen in den sozialen Medien verfolgen: Facebook, Twitter, LinkedIn und Youtube.

Wollen Sie unseren Live-Feed in Ihrer Fernsehsendung verwenden?

Der Feed von Europe by Satellite ist frei verwendbar und darf von jedem Fernsehveranstalter übertragen werden.

Wenn Sie unser Europe by Satellite-Signal für die Fernsehübertragung erhalten möchten, finden Sie alle Informationen hier.

Die Union der Europäischen Rundfunkorganisationen (UER) stellt diese Veranstaltung ihren 70 Mitgliedern und Medienpartnern über die Plattform für den Nachrichtenaustausch zur Verfügung.

Wollen Sie unser Streaming auf Ihrer Plattform einbinden?

Auf Facebook können Sie

  • uns Ihr Interesse an Crosspostings mitteilen und uns unter comm-social-media-team@ec.europa.eu kontaktieren oder
  • unseren LIVE-Stream an dem Tag auf Ihrer Seite teilen, indem Sie einfach auf „Teilen“ klicken.

Auf Twitter können Sie

  • Ihren Tweet posten und die URL des LIVE-Streams am Ende des Tweets einfügen. Die URL bekommen Sie auf der Periscope-Seite der Europäischen Kommission.

Folgen Sie unserem Hashtag #UnitedAgainstCoronavirus und teilen Sie unsere Beiträge in den sozialen Medien.

Das audiovisuelle Material der Kommission zum Coronavirus finden Sie hier.

Details

Publication date
Author
Generaldirektion Kommunikation